homepage | kontakt | links | impressum | einloggen
Homepage
Über uns
Papst-und Bischofsworte
Gottesdienste
Anbetung
Beichte und Aussprache
Sakramente
Heilige/Selige
Gemeinschaften/Bewegungen
Glaubensschätze
Die Bibel
Gebetsanliegen
Der Sonntag
Die Tugenden
Gott, die Quelle des Segens
Kreuz und Kreuzzeichen
Weihwasser
Weihrauch
Was sind Sakramentalien
Herz Jesu
Heiligenfeste
Ablass
Teufel
Gebete
Pilger- und Besinnungswege
Pilgerpass
Gebetskreise
Jugend
Familie
Weltkirche
Geistliche Berufungen
New Age/Esoterik

Was ist ein "Mess-Stipendium?

Es war schon in der frühesten Zeit üblich, dass die Gläubigen zur Eucharistiefeier Brot und Wein und andere Gaben sowohl für die Feier selbst als auch für die Kirche und ihre karitativen Verpflichtungen mitbrachten. Wer einen Gottesdienst in Afrika mitfeiert, erlebt diese Fülle der Gaben noch immer. In vielen Ländern ist das "Mess-Stipendium” auch heute noch die Grundlage für den Lebensunterhalt der Priester.

In unseren Gebieten hat die Entwicklung, für die Feier der Messe Geld (das "Mess-Stipendium”) zu geben, in manchen Gläubigen die Vorstellung geweckt, man könne "die Messe bezahlen”. "Was kostet eine Messe?”, ist darum eine häufige Frage.

Wie immer im Leben kann etwas auch in die falsche Richtung gehen. Denn natürlich ist eine Messe "unbezahlbar”. Die heilige Messe aber in Verbundenheit mit Christus und der Kirche zu feiern, ist für uns eine große Hilfe im täglichen Leben. Gemeinsam mit uns bittet Christus selbst den Vater im Himmel: für Eltern und Verwandte, für Kranke und Leidende, für die Verantwortlichen in Staat und Kirche, für den Frieden, für Flüchtlinge, Hungernde und Heimatlose. Dass Menschen in besonderer Weise auch ihrer Verstorbenen gedenken und bitten, dass an ihnen die Erlösungstat Christi in vollem Maße wirksam sei, ist mehr als verständlich.

Es gibt Tage, an denen wir mehr als sonst aneinander denken – wie zum Beispiel an Geburtstagen. So ist es gute Tradition, dass wir an die verstorbenen Angehörigen denken, besonders anlässlich ihres Todestages – in der festen Hoffnung, dass sich für sie im Tod das Tor zum Himmel geöffnet hat. Ein äußeres Zeichen dafür ist für viele, an diesem Tag für die / den Verstorbenen "eine Messe lesen zu lassen”, wie es umgangssprachlich heißt.

 


Täglich das Evangelium

Die Lesungen des Tages: Klicken Sie hier >>

Neu: Vatikan-Kanal auf Youtube

www.youtube.com/vaticande

Täglich das Te Deum

Gedanken und Morgenlob zum Tag der Abtei Maria Laach unter www.mein-tedeum.com

Gebetsmeinung des Papstes

mehr>>

Segnungsgottesdienst in der Servitenkirche

Nächste Segnungsgottesdienste sind der  Samstag: 02.März, 06.April, 04.Mai, 01.Juni, 06.Juli von 14.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr. Gebet um eine Vertiefung unseres Glaubens, um die Heilung von unseren Krankheiten, um die Erneuerung unserer Gesellschaft und um die Ausgießung des Heiligen Geistes für einen verstärkten Dienst der Evangelisierung in unserer Diözese und weltweit.

Spendenkonto

Betrifft: Tirolmission

Bank Austria Creditanstalt
Kontonummer: 51468031801
BLZ 12000
IBAN: AT42 1200 0514 6803 1801
BIC: BKAUATWW 

erste europäische Bürgerinitiative

Sonntags gehören Mami und Papi uns!!!!!!

www.free-sunday.eu

 

Friedensgottesdienst

...in der Basilika Wilten, Beginn 18 Uhr 30, jeden 3. Dienstag im Monat, außer im August.  Infos: oasemaria@aon.at

 

Europa für Christus

www.Europe4Christ.net

 

Österreichisches Hospiz zur Heiligen Familie

Der neue Newsletter des Österreich-Hospizes in Jerusalem steht zum Herunterladen bereit.

Feuersturm

Jeden 1. Montag im Monat um 19:30 Uhr im Franziskanerkloster in Telfs, Hofeinfahrt Nord - Klara Krypta. "Lobpreis und Gebet um Erweckung für Kirche und Gesellschaft" 

Deutschsprachiges Pilgerzentrum in Rom

www.pilgerzentrum.de

Santa Maria dell'Anima - Deutschsprachige Pfarrgemeinde in Rom

www.santa-maria-anima.it, Rektor: Franz Xaver Brandmayr, Gottesdienst am Sonntag 10:00 Uhr, Gottesdienst an Werktagen 18:00 Uhr, Beichtgelegenheit jeweils 1 Stunde vor dem Gottesdienst.

 

Kathtube

Christliche Internetplattform Kathtube.com

webmaster